Das Unternehmen - Sax Munitions GmbH

Entwicklung und Qualität
Die Grundlage und Wurzeln der Geschossproduktion der Sax gehen bis ins Jahr 2006 zurück. Die Konstruktionsbasis bildeten dabei die Kupfergeschosse der Firma GS Custom aus Südafrika.

Gerard Schultz, der Inhaber von GS Custom, adaptierte als erster die sogenannte Führbandtechnik aus dem Artilleriebereich auf Büchsengeschosse für Handfeuerwaffen. Diese bewährte Konstruktion brachte auch bei dieser Geschossart eine Vielzahl von richtungsweisenden Vorteilen. Neben Sax griffen auch andere Hersteller die Führbandkonstruktion auf und entwickelten daraus Ihre eigenen Geschosse.

Im Zeitraum bis zum Jahre 2008 wurden eine Vielzahl von Konstruktion- und Materialvarianten entwickelt, getestet und ausgewertet. Im Zuge der Auswertung der Ergebnisse traf die Sax wegweisende Entscheidungen für die weitere Entwicklung.

So wurde unter anderem das Wirkprinzip Deformationsgeschosses verworfen und lenkte die Aktivitäten auf das Teilzerlegungsgeschoss. Darauf basierend erfolgte eine stufenweise Entwicklung des KJG’s von den Varianten KJG-HS (offene Hohlspitze) über KJG-S (Hohlspitze mit ballistischer Kunststoffkappe) hin zur aktuellen Variante dem KJG-SR. Neben den konstruktiven Merkmalen wurden erhebliche Anstrengungen auf dem Gebiet der Werkstofftechnik unternommen.

Wesentliche Geschosseigenschaften basieren neben der Grundkonstruktion zu einem nicht unwesentlichen Teil auf den speziellen Werkstoffeigenschaften. Mit Einführung einer eigenen hoch vergüteten Kupferlegierung sowie der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems im Jahre 2011 konnte ein weiterer Meilenstein in der Geschossentwicklung der Sax gelegt werden. Bereits im Jahre 2009 begann das bis dahin noch als reiner Geschosshersteller tätige Unternehmen mit der Munitionsfertigung. Seitdem wurde eine Vielzahl von Laborierungen, sowohl für weit verbreitete, als auch seltenere Jagdkaliber entwickelt und gefertigt. Auf Basis einer stetig steigenden Nachfrage konnte 2012 schließlich die Geschossproduktion auf Grundlage einer eigenen CNC – Fertigungsanlage ins Haus geholt werden.

Der gestellte Anspruch der Sax, in den kommenden Jahren zum führenden Anbieter von bleifreier und hocheffektiver Präzisionsmunition zu wachsen, erfordert völlig neuer Wege und Gedankenansätze in der Entwicklung zu wählen. So investierte die Sax am neuen Produktionsstandort in einen eigenen und hochmodernen Beschusskanal. Dieser Beschusskanal ist einzigartig in seiner technischen Ausstattung und seiner Beschussblockkonstruktion, um die Prüfung von Qualität und Eigenschaften der getesteten Geschosse / Munition auf einem völlig neuen Standard zu heben.

Geschossgeschwindigkeiten und ballistische Flugeigenschaften werden über ein computergesteuertes Radarmessgerät ermittelt. Die von Uwe Prochnow speziell entwickelte Radartechnologie analysiert mit 42 Millionen Messungen pro Sekunde die exakten Flugeigenschaften von Geschossen sogar im Hyperschallbereich (bis zu 1500m/s). Zudem ist der eigenkonstruierte Beschussblock mit speziellen Wechselläufen und elektronischer Druckmessung eine weitere Innovation in der Entwicklung von Hochpräzisionsmunition.
Mit steigenden Umsatzzahlen liegt der Focus für die Zukunft auch in einer zunehmenden Automatisierung der Fertigung sowie einer lückenlosen elektronischen Qualitätsüberwachung.

In Anlehnung an die Entwicklung der vergangenen Jahre sowie der zu erwartenden politischen Weichenstellung in Sachen Umwelt- und Verbraucherschutz (bleifreie Jagdmunition) geht die Sax Munitions GmbH von einer positiven Geschäftsentwicklung für die Zukunft aus.

 

Geschosswerkstoffe / Geschosskonstruktion

Die Auswahl der Geschosswerkstoffe legt den Grundstein für eine definierte Geschosswirkung mit speziell gewünschten Eigenschaften.
Die von der Sax entwickelte und 2011 neu eingeführte Kupferlegierung zeichnet sich durch nachfolgende Vorteile aus:

  • hart und spröde - bewirkt die definierte Splitterbildung
  • abriebfest - vermindert Laufablagerungen und Laufverschmierungen
  • Zähigkeit und Zugfestigkeit - garantiert den Bestand des Restbolzens und verhindert das Aufpilzen bzw. Zerplatzen

ACHTUNG: Wesentliche Voraussetzung für schulterstabilen Restbolzen - Verhindert gefährliche Abpraller!

  • bleifrei und umweltfreundlich - erfüllt höchste Anforderungen an den Umwelt- und Verbraucherschutz (Wildbret, Seeadler)

 

Innenballistische Vorteile der Führbandkonstruktion:

Geringe Reibfläche (da nur die dünnen Führbänder Kontakt zum Lauf haben) führt zu:
  • geringerer Laufreibung
  • geringerer Lauferwärmung
  • geringerem Laufverschleiß
  • geringerem Energieverlust des Geschosses
  • geringeren Ablagerungen im Lauf
  • geringerem Einpresswiderstand der Geschosse in den Lauf (Vermeidung von gefährlichen Druckspitzen)

Leichte bleifreie Teilzerlegungsgeschosse fliegen gestreckter als schwere bleihaltige Deformatoren

 

Außenballistische Vorteile der Führbandkonstruktion:

  • höhere V0 (Geschossgeschwindigkeit)
  • weite GEE (Günstige Einschussentfernung)
  • lange gestreckte Flugbahn
  • größere Reichweite

 

Zielballistische Vorteile der Sax KJG-SR Geschosse:

  • ausgezeichnete Präzision
  • Geschosse sprechen schnell und sicher an
  • wirken stets gleich gut von 0 bis über 300 m sowohl bei schwachem als auch bei starkem Wild
  • unempfindlich gegen Flugbahnhindernisse (Gras, Äste etc.)
  • geringe Abprallneigung – hohe Sicherheit
  • hohe Tötungswirkung durch Kombination von Schock- und Splitterwirkung auch bei schlechten Treffern
  • hervorragende Tiefenwirkung des kalibergroßen und schulterstabilen Restbolzens
  • wenige große und wirkungsvolle Splitter
  • Sax Geschosse sind ausgesprochen wildbretschonend

 

Herstellung – production

Die Geschosse der Sax Munitions GmbH werden auf modernen CNC – Drehautomaten in höchster Güte und mit minimalen Toleranzen gefertigt. Die angelieferten Rohstoffe unterliegen einer ständigen

Qualitätskontrolle durch ein unabhängiges Werkstoffprüflabor. Die Fertigung der Geschosse erfolgt losbezogen und garantiert gleichbleibende Geschosseigenschaften im gesamten Patronenlos.

Sowohl die Sax Geschosse als auch die fertigen Patronen unterliegen einer ständigen Qualitätssicherung. Dabei werden folgende Parameter geprüft:

 

GESCHOSSPRÜFUNG / MUNITIONSPRÜFUNG

  • Bohrung mit Messdorn
  • Maßhaltigkeit des Gesamtgeschosses
  • Maßhaltigkeit der Gesamtpatrone
  • Geschwindigkeitsmessung
  • Masseüberprüfung
  • Präzisionsüberprüfung

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.